Low Carb Heidelbeer-Glüh-Gin

Im Moment gibt es in Nürnberg überall Heidelbeerglühwein. Die Spazialität ist sau lecker, allerdings wird er aus Heidelbeerwein gemacht der natürlich, wie alle guten Dinge, zu viel Zucker hat. Als ich mal wieder an einem Schild dafür vorbei gelaufen bin, habe ich mir überlebt wie ich mir ein alternatives Heißgetränk zaubern kann. Dabei hatte ich DIE Eingebung. Ich habe beschlossen auf den Wein zu verzichten und stattdessen auf Gin, frische Früche und Gewürze zu setzen. Raus kam dabei der leckere Heidelbeer-Glüh-Gin.

Zutaten:

  • 250 g Heidelbeeren
  • 4 Nelken
  • 2 Sternanis
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 100 – 150 g Puderxucker
  • 2 L Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • 150 – 200 ml Gin

Zubereitung Heidelbeer-Glüh-Gin:

Die Heidelbeeren waschen und in einen Topf geben. Dann mit einem Stößel die Beeren zerdrücken.

Nun den Topf mit etwa 2 Liter Wasser aufgeben und zum Köcheln bringen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herausholen. Dann das Mark mit der Vanilleschote in den Topf geben. Anschließend die Zimtstange, den Rosmarinzweig, den Sternanis, die Nelken und etwa 100 g Puderxucker dazu geben. Den Topf vom Herd nehmen und am besten über Nacht ziehen lassen.

Anschießend den „Heidelbeer-Tee“ durch ein Sieb abseihen und wieder zurück in den Topf geben. Nun auf kleiner Flamme erhitzen und das Zitronensaft sowie den Gin dazu geben. Zum Schluss mit Puderxucker abschmecken.

Sollten Heidelbeeren gerade nicht zu haben sein, funktionieren auch Tiefkühlfrüchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.