(Werbung) Ausgecheckt: Waterdrop

Es ist mal wieder Zeit für einen Produkttest. Diesmal durfte ich die zuckerfreien Getränkewürfel der österreichischen Firma Waterdrop testen. Dieses Produkt ist für alle die gerne auf Zucker in Getränken verzichten möchten, aber Probleme haben klares Wasser zu trinken.

Was ist Waterdrop?

Waterdrop ist ein Microdrink der aus botanischen Extrakten gewonnen wird. Man löst sie einfach in stillem Wasser, wie eine Brausetablette, auf und genießt dann den Geschmack. Das klingt erstmal sehr einfach und selbsterklärend. Brausetabletten kennt man meist von Aspirin oder ander Magnesiumtabletten. In diesem Fall werden verschiedene Inhaltsstoffe wie Pflanzen- und Fruchtextrakte mit allerlei Vitaminen und Aromen in einem kleinen Würfel gepackt, die sich dann im Wasser entfalten.

Das Getränk ist zuckerfrei, wird allerdings mit Sucralose gesüßt. Zudem ist Waterdrop auch glutenfrei sowie vegan. Ein paar Kalorien hat es aber doch. Ganze 4,4 Kalorien hat der kleine, etwa 5 Gramm schwere, Würfel. Die empfohlene Wassermenge sind 400 – 600 ml. Natürlich kann man je nach Geschmack auch weniger oder mehr Wasser hinzugeben. Ich mag es am liebsten mit etwa 600 ml. Aber das kommt auf die Sorte an.

Insgesamt gibt es sechs Sorten mit den Namen:

  • Focus (Limette/Acerola/Baobab)
  • Boost (Johannisbeere/Holunderblüte/Açai)
  • Youth (Pfirsich/Ingwer/Ginseng/Löwenzahn)
  • Defence (Cranberry/Hagebutte/Moringa)
  • Glow (Mango/Kaktusfeige/Artischocke)
  • Relax (Hibiskus/Acerola/Aronia)

Je nach Sorte können sich die Inhaltsstoffe leicht verändern.

Verpackt sind die Kapseln einzeln in einem 12er Pack. Die Idee dahinter kam dem Erfinder und Firmenchef Martin Donald Murray im Flugzeug. Aus gesundheitlichen Gründen wollte er auf zuckerhaltige Getränke verzichten, aber wie es so oft ist, es gab als Alternative nur Wasser.

Er beschäftigte sich mit dem Gedanken, wieso es denn kein Produkt gibt, welches ohne separate Flasche oder Dose auskommt, in jede Tasche passt aber auch so klein ist, dass es durch jeden Flaschenhals passt.

So wurde die Idee von Waterdrop geboren.

Genau das erklärt auch, wieso jeder Würfel einzeln verpackt ist, denn so kann man die Drops auch einzeln mitnehmen und kommt damit auch durch allerlei Kontrollen. Egal ob es also am Flughafen, in der Disco oder eine andere Veranstaltung ist, sie sind perfekt für Unterwegs. 

Aber allgemein muss ich anmerken, dass die Verpackungen sehr edel, hochwertig und durchdacht sind. Man kann sie so auch optimal verschenken. Dass man auf das Aussehen wert legt sieht man auch an dem Zubehör was man von Waterdrop online kaufen kann. Ob es nun bedruckte (mit Mustern der verschiedenen Sorten) Glasflaschen zum Mitnehmen sind, Trinkgläser oder verschiedene Kapsel-Etuis, alles sieht hochwertig aus.

Neben den Getränke-Würfel habe ich auch eine Trinkflasche mit einer passenden Stoßhülle aus Neopren bekommen. Dazu gab es noch eine Flaschenbürste (Bottle Brush) und ein Trinkglas.

Die wirklich schönen Trinkflaschen sind aus kratzfestem Borosilikatglas und fassen etwa 550 ml. Damit der Aufdruck aber erhalten bleibt, sollte die Flasche nicht in die Spülmaschine. Dafür gibt es die Flaschenbürste die etwa 30 cm groß ist und einen Griff aus Holz besitzt.

Mein Fazit:

Waterdrops sind für alle die auf Zucker in Getränken verzichten, aber dennoch ein Getränk mit Geschmack genießen möchten. Gerade für Menschen die Probleme haben genug zu trinken, ist das eine tolle Option. Allerdings muss ich auch anmerken, dass das Getränk ein echtes Lifestyle Produkt ist, denn ganz billig ist es nicht. Aber billig präsentiert sich das Produkt auch nicht. Das Produkt ist komplett durchdacht und bietet so auch noch einen gesunden Aspekt.

Geschmacklich finde ich sie sehr lecker. Sie sind nicht zu süß und schmecken auch nicht künstlich. Sondern sie haben einen natürlichen Fruchtgeschmack. Meine Lieblingssorte ist der „Boost“ mein Freund allerdings bevorzugt die Sorte „Focus“.

Enttäuscht und erstaunt war ich von der Verpackung in zweierlei Hinsicht. Zum einen enttäuscht über die einzel, in Plastik, verpackten Würfel und zum anderen erstaunt über die hochwertigen Mehrwegflaschen aus Glas mit Holzdeckel und der Flaschenbürste aus Holz.

Nachdem ich die Gründe für die Idee dahinter gelesen habe, war mir das mit den einzelnen Verpackungen klar. Vermutlich ist reines Plastik auch besser als eine Mischkomponente aus Papier und Plastik, wie es sie oft gibt und uns als ökologisch verkauft wird.

Aber vielleicht findet man, gerade bei der jetztigen Debatte um Plastik, noch weitere Verpackungslösungen die den Anforderungen gerecht werden.

Allem in allem kann ich Waterdrop also empfehlen. Denn ich gehöre auch zu den Kandidaten die manchmal einfach kein pures Wasser mögen.

Kaufen kann man Waterdrop online unter www.waterdrop.com. Der Versand dauert etwa 2 bis 5 Werktage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.