Fleischkäs-Rösti-Happchen

Dieses Rezept ist eigentlich nicht von mir, sondern ich habe es in einer Zeitschrift gesehen. Da war waren die Fleischkäs-Rösti-Happen allerdings mit Kartoffeln und Fleischkäse. Aber selbst die Röstimischung kam da aus der Packung. Nachdem ich etwas den Kopf geschüttelt habe, habe ich beschlossen das Ganze mit Gemüse umzusetzen. Einen kurzen Moment habe ich mir auch überlegt den Fleischkäse selbst zu machen, habe mir aber dann gedacht, dass ich damit wohl über das Ziel hinaus schießen würde. Darum gibt es hier meine Rezept-Variante:

Zutaten: 

  • 8 – 10 Scheiben Fleischkäse, etwa 1 cm dick
  • 500 g Zucchini
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 250 g Petersilienwurzel
  • 1 Ei
  • 150 g Reibekäse
  • Salz, Pfeffer, Petersile

Zubereitung Fleischkäs-Rösti-Happen:

Die Karotten und die Petersilienwurzeln schälen. 

Das Gemüse waschen und jeweils den Strunk entfernen. Anschließend raspeln und in eine Schüssel geben. Nun salzen und etwa 10 Minuten stehen lassen.

Nach den 10 Minuten das Wasser vom Gemüse gut ausdrücken. Dabei kann ein Küchentuch sehr hilfreich sein. Einfach die Gemüseraspel einwickeln und dann gut ausdrücken. 

Dann ein Ei und 150 g Reibekäse dazu geben. Alles gut miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Die Fleischkäsescheiben vierteln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nun die Röstimasse zu etwa 3 – 4 cm große Kugeln formen und auf die Fleischstücke legen.

Zum Schluss mit Zahnstochern befestigen und in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft geben und etwa 30 Minuten backen.

Die Fleischkäs-Rösti-Happen schmecken sowohl warm als auch kalt.

 

Falls ihr die Möglichkeit habt, empfehle ich, den Fleischkäse selbst aufzubacken da er dann einfach besser schmeckt. Wir haben aus dem restlichen Fleischkäse noch den ein oder anderen „LKW“ gemacht 🙂 Aber mit Spiegelei und Spinat ist es bestimmt auch sehr lecker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.