Jägerschnitzel mit Kohlrabipüree

Bei uns gab es letztens klassische Hausmannskost… Naja so fast. Ich habe beschlossen ein Jägerschnitzel zu machen, aber ganz ohne Soßenpulver und mit Parmesan-Panade und eh überhaupt als Beilage mit Kohlrabipüree. So von allem das Beste raus gepickt. Uns hat es geschmeckt, darum gibts das Gericht nun hier auf meinem Blog. Lasst es euch schmecken.

Zutaten:

  • 1200 g Kohlrabi, geschält und gewürfelt
  • 4 Schweineschnitzel
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 2 – 3 Eier
  • 400 g Champignons
  • 1 Schalotte
  • 500 ml Sahne
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat

Zubereitung Jägerschnitzel mit Kohlrabipüree:

Die Kohlrabiwürfel im Salzwasser eine halbe Stunde kochen lassen. Währenddessen die Schnitzel klopfen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Dann in Ei wälzen und mit Parmesan panieren.

Die Schalotte schälen und würfeln.

Die Champignons in dünne Scheiben schneiden.

Eine mit Pfanne mit Fett erhitzen und die Zwiebeln darin dünsten. Dann die Pilze dazu geben und scharf anbraten.

Mit Sahne ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Die Petersilie klein hacken und die Hälfte zum Pfanneninhalt geben.

Dann auf mittlere Stufe stellen und langsam weiter köcheln lassen.

Das Wasser von den Kohlrabiwürfel abgießen, kurz abtropfen lassen. Dann mit einem Stampfer zu einem Püree verarbeiten. Bei Belieben noch ein Stück Butter unterrühen. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Schnitzel in einer heißen Pfanne mit goldbraun anbraten.

Dann auf  vier Tellern anrichten und genießen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.