Low Carb Schoko-Hörnchen aus Hefeteig

Ich versuche immer wieder, seit mittlerweile 4 Jahren, Schoko-Hörnchen zu machen und immer hat mir irgendwas nicht daran gepasst. Jetzt habe ich endlich den perfekten Teig für mich entdeckt und bin total happy. Darum hab ich auch beschlossen es sofort mit euch zu teilen und nicht zu warten bis ich alle Rezepte für mein Kochbuch zusammen habe, an dem ich schon seit geraumer Zeit arbeite. Ich hoffe also ihr habt Spaß daran!

Zutaten:

Zubereitung Schoko-Hörnchen:

Die Milch handwarm erwärmen und den Zucker sowie die Hefe dazu geben. Die Hefe vollständig in der Milch auflösen.

In der Zwischenzeit die Eier mit dem Quark verquirlen.

Das Flohsamenschalenpulver mit dem Kokos-, dem Mandelmehl, das Salz und den Bambusfasern vermengen. Die trockenen Zutaten zu der Eier-Quark-Masse geben und die Milch und das Wasser direkt hinterher geben.

Alles zu einem homogenen Teig verkneten. Den Hefeteig nun an einem warmen Ort eine Stunde ruhen lassen.

Nach der Stunde den Teig herausholen und dünn ausrollen. Ich habe wie immer meine Silikonmatte zur Hilfe genommen. Wenn es zu sehr klebt, einfach ein paar Bambusfasern auf die Unterlage streuen und bemehlen.

Nun in längliche Dreiecke schneiden. Da ich kleine Hörnchen wollte, habe ich viele kleinere gemacht. 

An der breiten Seite des Dreiecks einen Klecks Nuss-Nugat-Creme geben und von der breiten Seite aus nach vorne zusammen rollen. Die äußeren Spitzen zusammen drehen und das rohe Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Das wird mit dem ganzen Teig wiederholt.

Zum Schluss werden die Schoko-Hörnchen mit Eigelb bepinselt und für ca. 20 – 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft gebacken.

Nach der vorgegeben Zeit werden die Hörnchen rausgeholt. Anschließend abkühlen und nach Belieben mit Puderxucker bestreuen.

Hinweis: Die Bambusfasern sind hier wichtig! Erst damit ist der Teig schön aufgegangen!

Ich mag meine Teige etwas würziger. Daher könnt ihr die Hörnchen natürlich auch gerne weniger salzen. 

9 thoughts on “Low Carb Schoko-Hörnchen aus Hefeteig

  1. Hallo Diana,

    Das ist wieder ein super Rezept von Dir! Ich habe es ohne Füllung gemacht und es ist top geworden. Nur ein bisschen salzig. Ich habe vor, beim nächsten mal nur eine Prize Salz zu nehmen, anstatt einen EL. Oder ist diese Menge Salz wichtig für irgendeine Eigenschaft?

    Liebe Grüße aus Hamburg,

    Ianne

    1. Hallo Ianne,
      das freut mich zu hören. Das mit dem Salz werde ich wohl ergänzen. Denn ich hasse es, wenn es einfach zu fad schmeckt. Aber es wird nur für den Geschmack benötigt. Du kannst also gerne weniger benutzen.

  2. ich habe heute das rezept nachgemacht, allerdings nicht als hörnchen, sondern als mohn-schnecken….es ist der HAMMER !!! endlich ein hefeteig welcher auch wie ein hefeteig schmeckt und verarbeitet wird. nach langem überlegen habe ich mir das bambusmehl gekauft und bereue es jetzt echt nicht. das mehl ist einfach super für dieses rezept. meine schnecken waren fluffig locker und lecker! wie normale mohnschnecken.
    lieber gruß aus dem schwabenland
    martina

  3. Liebes Zebra,
    Leider ist der Teig bei mir gar nicht gegangen. Verarbeitung war dementsprechend schwierig. Hörnchen konnte ich daraus nicht rollen. Es wurden eher Nutella- Ravioli 🙂. Der Teig war mir etwas zu neutral, ich habe deshalb noch etwas low carb Süße zugegeben. Durch die Ravioli- Form konnte ich auf den Nutella-Klecks noch ein kleines Stück Schokolade setzen. Also- schmecken tut‘s, auch wenn das Aussehen noch verbesserungsfähig ist.

    1. Hallo Karin,

      kann es vielleicht sein, dass deine Milch zu heiß war? Das Rezept haben nun schon einige ausprobiert und der Teig ging bei Ihnen schön auf. Hefe ist auch mit Weizenmehl zickig. Daher könnten die Gründe dafür vielfältig sein. Leider. Den Teig habe ich mit Absicht nicht süß gemacht, da ich die neutrale Komponente mag. Manche Leser haben die Hörnchen dann auch mit Schinken gefüllt. Aber ich bin froh, dass du zumindest das beste draus gemacht hast.

      LG
      Diana

  4. Hallo Diana,
    Ich hatte keine frische Hefe, sondern nur Trockenhefe im Haus. Wahrscheinlich lag es daran.
    Aber die Schokoladenvariante ist so lecker geworden, dass ich wohl daran weiter basteln werden. Vielleicht versuche ich es nächstes Mal in Wan-Tan- Form 🤤

    1. Hallo Karin,

      ich habe letztens gelesen, dass Trockenhefe sogar kaputt gehen kann. Wusste ich bisher auch nicht. Aber Ich habe den Hefeteig auch schon mit Trockenhefe gemacht. Das hat auch funktioniert. 🙂 Aber die Schoko-Wan-Tan klingen auch sehr lecker!

  5. Liebe Diana,
    Ich bin habe heute dein Schoko Hörnchen Rezept ausprobiert. Das ist der erste Low Carb Hefe Teig der mir wirklich gelungen ist und ich konnte ihn so verarbeiten wie „normalen“ Hefeteig.
    Ich habe als Füllung von Xucker Schokodrops mit weißer und schwarzer Schokolade gemacht, ein paar mit Low Carb Nutella und zwei ohne alles.
    Sie sind im Ofen super aufgegangen und sehen einfach zum anbeißen aus….
    Wenn sie so gut schmecken wie sie aussehen dann haben ich den perfekten Schoko Hörnchen Ersatz gefungen. 😁
    Ich berichte nochmal nach der Verkostung.
    Liebe Grüße aus dem Rheinland
    Lilli

  6. Liebe Diana,
    ich habe heute dein Hefeteig-Rezept probiert und aus der einen Hälfte Schokohörnchen gemacht und aus der anderen Mohnschnecken. Ich bin restlos begeistert. Der Teig ist gut aufgegangen; allerdings erst nach ca. einer Stunde. Ich habe den Teig dann noch weitere 15 Min. ruhen lassen. Dann war er perfekt. Es schmeckt super und meinen Gästen ist nichts aufgefallen außer, dass es lecker schmeckt. Ich habe übrigens nur eine Prise Salz genommen und etwas Xylit in den Teig gemischt (so ca. 30-40gr.). Vielen Dank für das tolle Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.