Schoko-Himbeer-Törtchen

Erwartet ihr Gäste und wollt mit einem tollen Dessert begeistern? Dann habe ich ein paar Low Carb Schoko-Himbeer-Törtchen für euch. Sie sehen super aus, sind in der Zubereitung einfach zu machen und schmecken natürlich richtig lecker!

Zutaten Schoko-Biskuit:

  • 5 Eier
  • 4 EL warmes Wasser
  • 120 g Xucker
  • 30 g Mandelmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 15 g Backpulver
  • Backring, eckig
  • Backblech
  • Backpapier

Zubereitung Creme:

  • 200 g Schlagsahne
  • 250 g Quark
  • LC Süße nach Bedarf
  • 100 g Himbeeren
  • 4 kleine Minzblättchen
  • Spritztüte

Zubereitung Schoko-Himbeer-Törtchen:

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit 2/3 vom Xucker zu Eischnee verarbeiten. Den restlichen Xucker mit dem Eigelb und dem Wasser schaumig schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbmasse rühren. 

Das Mandelmehl mit dem Kakaopulver und dem Backpulver mischen und langsam unter die Eimasse heben bis ein fluffiger Teig entsteht.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Backring über die ganze Fläche aufstellen. Den Rand etwas einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen.

Nun wird das Backblech in den vorgeheizten Backofen bei 140° Umluft gegeben. Dann ca. 20 Minuten backen lassen.

Den Schoko-Biskuit vollständig abkühlen lassen und anschließend vom Backpapier vorsichtig lösen. 

Mit einem runden Gegenstand (etwa 5 – 6 cm Durchmesser) 12 Kreise ausstechen. Ich habe dazu Dessert-Ringe benutzt, ihr könnt aber auch ein Glas nehmen.

Dann die Schlagsahne steif schlagen und den Quark vorsichtig unterrühren. Nach Geschmack süßen und die Creme in eine Spitztüte füllen. 

Nun geht es an das Stapeln. Dazu werden zuerst die Himbeeren gewaschen und trocken getupft.

Vier schöne Himbeeren zur Seite legen, und die anderen halbieren.

Dann vier Kuchenkreise vor sich hinlegen und jeweils die Creme aufspritzen. Dann 3 – 4 Himbeerhälften darauf legen. Nochmal einen Klecks Sahne-Creme darauf geben und einen weiteren Kuchenkreis darauf legen. Dieser Vorgang wird mit der zweiten Schicht wiederholt.

Auf die letzte Schicht werden, jeweils in die Mitte, drei hübsche Creme-Tupfen gesetzt. Zum Schluss wird jeweils eine Himbeere in die Mitte der Creme gesetzt und mit Minze verziert.

Jetzt ist das Schoko-Himbeer-Törtchen fertig und kann serviert werden.

Aus dem restlichen Kuchen könnt ihr übrigens leckere Rumkugeln machen.

Wenn ihr aber keinen Kuchen-Rest haben wollt, könnt ihr auch eckige Küchlein machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.