Bärlauch-Schmand-Fladen mit Speck

Am Wochenende habe ich mir ein paar leckere Bärlauch-Schmand-Fladen gemacht. Low Carb natürlich! Ich hatte schon länger Lust auf Schmand-Fladen, da aber momentan Bärlauchzeit ist, habe ich beschlossen sie nochmal extra zu pimpen. So entstand das Rezept und es ist großartig geworden!

Zutaten Fladen:

Zutaten Schmand-Füllung:

  • 2 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Feta
  • 50 g Bärlauch
  • 200 g Schmand
  • 100 g geriebener Emmentaler
  • 100 g Speckwürfel
  • Salz

Zubereitung Bärlauch-Schmand-Fladen:

Die vier Eier mit dem Quark verquirlen. Dann das Flohsamenschalenpulver mit den Bambusfasern, dem Kokosmehl sowie mit dem Backpulver und dem Salz vermischen.

Die trockenen Zutaten zu den Nassen geben und alles zu einem Teig verkneten. Das Olivenöl unterheben und zu vier Teigkugeln formen. Dann erstmal kurz zur Seite legen.

Mit einer Küchenmaschine den Feta mit den Eiern, dem Olivenöl, dem Bärlauch und dem Schmand klein häckseln bis eine homogene grüne Masse entsteht. Alternativ kann auch ein Mixer verwendet werden. Dann den Emmentaler mit den Speckwürfeln unter heben und nach Bedarf mit Salz abschmecken.

Die Teigkugeln nun auf einer Silikonmatte dünn ausrollen. Die Kanten etwas einrollen und etwa 1,5 – 2 cm nach oben drücken,  so dass eine kleine „Kuchenform“ entsteht. Die Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backgitter geben und die Füllung darin verteilen.

Zum Schluss werden Sie in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft gegeben und etwa 30 Minuten gebacken.

Dann die Bärlauch-Schmand-Fladen herausholen und sofort genießen.

Sie schmecken aber auch kalt super. Ich habe mir einen Fladen mit in die Arbeit genommen und kalt während meiner Pause gegessen.

6 thoughts on “Bärlauch-Schmand-Fladen mit Speck

  1. Hallo Karoline
    durch was kann ich die Bambusfasern oder Kartoffelfasern noch ersetzen. Sowas hab gar nicht im Haus, würde aber gerne die Fladen morgen ausprobieren.

    1. Hallo Karoline,
      leider gibt es als Alternative nur Kartoffelfasern. Ansonsten wäre mir zumindest nichts bekannt. Es tut mir Leid. Ich empfehle dir aufjedenfall Bambusfasern zuzulegen. Du wirst es nicht bereuen.
      LG
      Diana

  2. Hallo Diana, kann man die Bambusfasern durch Aufteilung der angegebenen Masse jeweils auf die anderen Mehle weglassen? Was bewirken die Bambusfasern, dass sie unbedingt (ersatzweise Kartoffelfasern) dabei sein müssen? Danke für eine Rückmeldung und freundliche Grüße

    1. Die Bambusfasern und auch Kartoffelfasern wirken wie Stärke im Brot. Es macht das Ganze fluffiger und die Brote schmecken damit fast wie als hätte man es mit Getreide gebacken. Daher kann man von den anderen Sorten mehr dazu geben, aber dann wird der Geschmack und die Konsistenz anders. Vermutlich eher wie Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.