Aprikosen-Tiramisu zu Ostern

Eigentlich wollte ich ja zu Ostern mein Schoko-Eierlikör-Tiramisu machen, aber ich hatte eine andere Eingebung. Mir kam im Halbschlaf die Idee zum Aprikosen-Tiramisu mit Hasen-Öhrchen. Also habe ich meinen Plan über Bord geworfen und habe spontan das andere Dessert umgesetzt. Und es kam an. Es ist schön lecker und fruchtig. Außerdem kommt es auch ganz ohne Alkohol aus.

Zutaten Biskuit:

Zutaten Creme:

  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Quark
  • LC Süße nach Geschmack

Außerdem:

  • 400 g LC Aprikosenmarmelade, gekauft oder selbst gemacht
  • 50 g Weiße Schokodrops
  • 50 g Sahne
  • Backpapier
  • 6 – 8 Dessertgläser mit er Füllmenge von 180 – 200 ml
  • 1 große Spritztüte

Zubereitung Aprikosen-Tiramisu:

Zuerst den Biskuit vorbereiten. Dazu werden die Eier getrennt und das Eiweiß mit 2/3 vom Xucker zu Eischnee verarbeitet. Den restlichen Xucker mit dem Eigelb und dem Wasser schaumig schlagen.

Dann die Eigelbmasse unter den Eischnee heben.

Das Mandelmehl mit den Flohsamenschalenpulver und dem Backpuvler vermengen. Anschließend löffelweise und vorsichtig unter den Teig heben bis alles gleichmäßig verteilt ist.

Den Biskuit-Teig in eine Spritztülle geben und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Nun kleine, etwa 7 cm lange, Öhrchen aufspritzen. Dazu werden Ovale gespritzt die auf einer Seite etwas breiter sind. Ich empfehle außen zu starten und nach innen aufzufüllen. Das wird wiederholt bis der Teig aufgebraucht ist. Nun die Backbleche jeweils 15 – 20 Minuten bei 140° Umluft backen. Wenn sie goldbraun sind, herausholen und gut abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen die Schokolade mit der Sahne über dem heißen Wasserbad vorsichtig schmelzen.

Die 12 – 16 schönsten Öhrchen vorsichtig vom Backpapier nehmen und behutsam mit Schokolade bestreichen. Nun zur Seite legen und die Schokolade trocknen lassen.

Die Creme vorbereiten, dazu wird die Mascarpone mit dem Quark verrührt und mit etwas Süße abgeschmeckt. Ich habe auf die Menge etwa 2 Esslöffel genommen, da die Marmelade ja auch süß ist.

Die Dessertgläser vorbereiten. Nun die übrig gebliebenen Biskuit-Löffel zerkrümeln und die Hälfte davon auf den Boden der Dessertgläser verteilen. 

Dann die Marmelade darauf geben und auf jedem verteilen.

Die Hälfte der Creme auf alle Portionen aufteilen. Nun wird das Vorgehen mit den Biskuit-Krümeln wiederholt und zum Schluss kommt nochmal eine Schicht von der Mascarpone-Creme darauf. Wenn alles gleichmäßig verteilt ist, werden jeweils zwei Ohren nebeneinander in die Creme gesteckt.

Jetzt ist das Aprikosen-Tiramisu fertig und kann genossen werden.

Wer keine Aprikosen-Marmelade hat kann natürlich auch frisches Beeren-Kompott oder andere LC Marmelade verwenden.

Dieses Dessert schmeckt auch wenn Ostern vorbei ist, wer also keine Ohren dazu macht, kann auch einen Boden am Stück ausbacken und dann Kreise für die Gläser ausstechen.

Das Dessert ist für 6 – 8 Portionen, je nachdem wie groß eure Gläser sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.