Mini Feta-Taschen – Perfekt für Unterwegs

Vor Festivals suche ich immer kohlenhydratarme Snacks die ich gut einpacken kann und für die ich kein Besteck brauche. Genau so entstanden auch die Mini Feta-Taschen. Sie sind praktisch, schmecken und machen auch noch satt. Und durch die Größe kann man sie auch gut portionieren. Auch falls ihr keine Festival-Gänger seid, so könnt ihr sie auch für Ausflüge oder Partys backen. Denn sie sind einfach vielseitig einsetzbar.

Zutaten:

Zubereitung Mini Feta-Taschen:

Die Zucchini raspeln und salzen. Anschließend für 10 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen 2 Eier mit dem Quark verquirlen und einen halben Teelöffel Salz hinzugeben. Dann unter rühren das Guarkernmehl unterheben bis ein gut formbarer Teig entsteht. Falls es noch zu klebrig ist, einfach noch mehr Guarkernmehl dazu geben.

Die Zucchiniraspeln auswringen bis kein Wasser aus der Schüssel läuft. Dann den Feta in die Schüssel krümeln. Alles vermengen und mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Den Teig auf einer Silikonmatte so dünn wie möglich ausrollen und bei Bedarf mit Guarkernmehl bemehlen.

Mit der Ravioli-Stanze so viele Kreise wie möglich ausstechen. Die Teig-Kreise nacheinander in die Ravioli-Stanze legen und mit einem Teelöffel das Käse-Gemisch daraufgeben. Dann zudrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Das wird so lange wiederholt bis der Teig und die Füllung aufgebraucht ist. 

Anschließend das letzte Ei verquirlen und mit einem Pinsel die Feta-Taschen bestreichen.

Zum Schluss mit Sesam bestreuen und in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft geben und ca. 20 – 30 Minuten backen lassen.

 

7 thoughts on “Mini Feta-Taschen – Perfekt für Unterwegs

  1. hi 🙂 ich bin am überlegen das für eine party zu machen wie viele Taschen ergeben denn dein Rezept? klingt mega gut!!

    1. Puh, das weiß ich mittlerwile leider nicht mehr. Aber ich denke so 20+ sollten schon herauskommen 🙂

  2. oh super danke 🙂 ich probiere morgen gleich aus!!
    danke für deine ganzen Rezepte vor allem was Pasta angeht 😉

  3. Hallo Diana, ich habe vor 4 Monaten gesundheitsbedingt meine Ernährung umgestellt. Da ich jetzt wieder mehr für mich koche und backe, bin ich fast täglich auf der Suche nach Rezepten mit gelinggarantie. Und da bist du mit deinen Rezepten immer mit dabei. Jetzt möchte ich nichts mehr verpassen und würde mich gerne für deine Newsletter anmelden.
    Mach bitte weiter so

    Herzlich
    Angelika

    1. Hallo Angelika,

      das freut mich zu hören! Wegen dem Newsletter muss ich dich leider enttäuschen. Durch die neuen Datenschutzrichtlinien habe ich Ihn momentan deaktiviert.
      LG
      Diana

  4. Hallo Diana,

    ich bin ja schon ein großer Fan deiner Rezepte und habe heute die Mini-Teigtaschen ausprobiert. Irgendwie hat es aber nicht so gut geklappt. Mir ist der Teig beim zudrücken immer am „Rücken“ gebrochen. Hast du eine Ahnung woran das liegen kann? Ich habe die Füllungsmenge dann etwas reduziert. Aber der Teig an sich auch schon etwas brüchig. Ich wäre dir für einen Tipp sehr dankbar.
    Herzliche Grüße, Susi

    1. Hallo Susanne,

      das klingt so als sei zu wenig Flüssigkeit im Teig gewesen. Ich habe gemerkt, dass es schon an der größe vom Ei liegen kann. Das nächste Mal mit etwas weniger Guarkernmehl starten und langsam heran tasten. Das ist mein Tipp. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.