Baiser-Törtchen, low carb und fruchtig frisch

Mit meinen Baiser-Törtchen habe ich mal ein Dessert gemacht, das ganz ohne Mehl oder Nüsse als Boden funktioniert. Es basiert alles auf Eiweiß, Sahne und Erbeeren. Als Süße habe ich Puderxucker genommen, aber ich muss gestehen, dass ihr auch Flüssigsüßstoff benutzen könntet. Das heißt das Rezept ist auch wunderbar für Low-Carb-Anfänger geeignet. Daher wünsche ich viel Spaß beim Nachbacken.

Zutaten:

Zubereitung Baiser-Törtchen:

Den Backofen auf 110° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Das Eiweiß mit 5 EL Puderxucker steif schlagen. Ich empfehle übrigens noch etwas Vanillearoma für den Geschmack. Den Eischnee in eine Spritztüte füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.

Ihr solltet nun entscheiden wieviele Törtchen ihr haben wollt. Die Masse reicht für 4 bis 6 Törtchen. Da ich lieber kleine Portionen mag, habe ich 6 Törtchen gemacht. Daher habe ich 12 geschlossene Kreise gespritzt. Also jeweils einen Boden und einen Deckel.

Die rohen Baisers kommen nun für ca. 90 Minuten in den Backofen. Wenn die Baisers getrocknet sind, werden sie zum Abkühlen bei Seite gestellt.

Nun die Sahne-Creme vorbereiten. Dazu wird die Sahne mit dem restlichen Puderxucker steif geschlagen und mit etwas Vanille verfeinert. Nun das Sahnesteif oder die Gelatine nach Packungsanweisung dazu geben. Dann kurz in den Kühlschrank stellen.

Anschließend die Erdbeeren nehmen, waschen und bis auf 2 oder 3 Erdbeeren den Strunk entfernen.

Die Erdbeeren ohne Strunk in dünne Scheiben schneiden. Als Anhaltspunkt: Ich habe für meine kleinen Törtchen 4 Erdbeerscheiben pro Stück benötigt.

Dann die Sahne ebenfalls in eine Spritztülle (am besten mit einem Sternaufsatz) geben.

Nun ein Baiser als Boden vor sich hinlegen und kleine Sahne-Tupfen darauf spritzen. Nun die Erdbeeren sternförmig darauf legen und wieder mit Sahne-Tupfen bedecken. Dann den „Deckel“ drauf geben. Und nochmal mit Sahne verzieren.

Das wird nun mit allen Baisers wiederholt. Zum Schluss werden die Erdbeeren mit Strunk halbiert. Die halben Früchte kommen nun auf die Sahnehaube als Dekoration.

Fertig sind die Baiser-Törtchen. Ich empfehle sie gleich zu servieren. Wer keine Erdbeeren hat, kann auch andere Früchte oder Schokolade verwenden.

Ich kann mir auch eine leckere Schoko-Sahne-Version vorstellen.

Ich wünsche gutes Gelingen.

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.