Schnelle Wurst-Gemüse-Pfanne

Bei mir musste es schnell gehen, also habe ich in den Kühlschrank geschaut und quasi die Reste verarbeitet. Raus kam dabei eine leckere Wurst-Gemüse-Pfanne die ich euch nicht vorenthalten will.

Zutaten:

  • 500 g Thüringer Rostbratwurst
  • ca. 800 g Zucchini
  • 3 große Fleischtomaten
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL getrockneter Tymian
  • Salz/Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung Wurst-Gemüse-Pfanne:

Die Zwiebel schälen und würfeln. Dann das restliche Gemüse ebenfalls waschen, in kleine Stücke schneiden und separat zur Seite stellen. Die Wurst in Scheiben schneiden. Anschließend die Knoblauchzehe zerkleinern.

Eine große Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten.  Die Wurstscheiben dazu geben und von allen Seiten scharf anbraten. Den Knoblauch und die Zucchini in die Pfanne geben und ebenfalls von allen Seiten anbraten. Anschließend die Paprika- und die Tomatenstücke hinzugeben und mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Alles bei mittlerer Temparatur 5 – 10 dünsten.

Nochmal mit den Gewürzen abschmecken und genießen.

Wer übrigens keine Wurst mag, kann auch Hühnchen nehmen. Ich denke das schmeckt genauso gut.

Gefällt euch das Rezept? Dann teilt es doch und empfehlt es weiter. Ich würde mich sehr freuen.

Weitere Hauptgerichte findet ihr hier.

Selleriewaffeln – das perfekte Wintergericht

Durch die Jahreszeit bedingt steht bei mir momentan Sellerie weit oben auf dem Speiseplan. Aber wisst ihr was? Ich hab da nichtmal was dagegen. Denn die Sellerie ist schön vielseitig und schmeckt auch noch gut, und das nicht nur im Eintopf. Diesmal habe ich aus dem Wurzelgemüse einfach mal ein paar Selleriewaffeln gemacht. Ich muss sagen ich bin begeistert. Der Geschmack ist super und sie sind auch ohne großen Aufwand gemacht.

Read more

Gemüse-Bacon-Ring, lecker und lowcarb

Kennt ihr das, ihr habt ein Gericht vor Augen und ihr wisst noch garnicht richtig ob es klappt? Genau so erging es mir mit dem Gemüse-Bacon-Ring. Ich wollte es unbedingt machen, aber eigentlich wusste ich garnicht was dabei rauskommt. Aber mein Gefühl gab mir recht und ich hab etwas richtig Leckeres gezaubert. Dazu kommt, dass sich der Aufwand bei dem Gericht in Grenzen hält, aber das Ergebnis trotzdem ein kleiner Hingucker ist.

Read more