Herbstliches Bratapfel-Tiramisu

Ich habe noch einen Schoko-Biskuit von meiner Halloweentorte übrig gehabt. Also habe ich beschlossen ein leckeres und herbstliches Bratapfel-Tiramisu damit zu zaubern. Das Rezept reicht für 8 – 10 Portionen. Je nach dem wie groß die Dessert-Gläschen sind. Natürlich ist es wie immer low-carb und glutenfrei.

Zutaten Schoko-Biskuit:

  • 5 Eier
  • 120 g Xucker
  • 4 EL warmes Wasser
  • 2 cl Rum
  • 40 g Mandelmehl
  • 20 g Kakaopulver
  • 15 g Backpulver

Zutaten Creme:

  • 500 g Schlagsahne
  • 500 g Mascarpone
  • Süße nach Wahl

Zutaten Apfel-Kompott:

  • 500 g geschälte und entkernte Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 2 cl Rum

Außerdem:

  • 8 – 10 Dessert-Gläser
  • 1 Backform 

Zubereitung Bratapfel-Tiramisu:

Zuerst wird der Biskuit gebacken. Dafür werden die Eier getrennt. Das Eiweiß mit 2/3 vom Xucker zu Eischnee steif schlagen. Dann das Eigelb mit dem Wasser, dem Rum und dem restlichen Xucker schaumig schlagen.

Die Eigelb-Masse unter den Eischnee heben. Nun das Mandelmehl mit dem Kakaopulver und Backpulver vermengen. Das Mehl langsam und vorsichtig unterheben bis ein gleichmäßiger und fluffiger Teig entsteht.

Den Teig in eine eingefettete Backform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft ca. 30 – 40 Minuten backen lassen. Nach der angegebenen Zeit den Kuchen herausholen und abkühlen lassen. 

Die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Dann in einen mit Wasser ausgespülten Topf geben und kurz anbraten lassen. Den Herd auf eine niedrige Stufe herunter drehen und die Äpfel mit Rum und Zimt verfeinern. Einen Deckel auf den Topf geben und köcheln lassen.

Den Kuchen aus der Form lösen und zerkrümeln. Die Hälfte der Kuchenkrümel auf die Gläser verteilen. Das Apfel-Kompott in die Gläschen geben und abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und mit Mascarpone gut verrühren. Nun mit kohlenhydratarmer Süße nach Wahl abschmecken.

Die Hälfte der Creme wieder auf die Gläser verteilen und leicht glatt streichen. Dann den restlichen Kuchen auf die Portionen verteilen. Zum Schluss wieder die Creme darauf geben. 

Das Bratapfel-Tiramisu nun kalt stellen und durchziehen lassen.

Wer möchte kann das Tiramisu mit gebrannten Mandelblättchen verzieren. Dazu werden 50 g Mandelblättchen in einer Pfanne leicht angeröstet. Dann mti 4 EL Xucker und 4 EL Wasser karamellisiert. Die Mandelblättchen als Häufchen auf ein Backblech geben und trocknen lassen. Nun entweder im Ganzen oder als Stückchen auf das Tiramisu geben.

Im übrigen könnt ihr das Tiramisu auch in einer Auflaufform zubereiten, so dass sich jeder soviel nehmen kann wie er möchte.

 

 

Kommentar verfassen