Blumenkohl-Risotto mit Kürbis

Manchmal muss es Fix gehen und ohne großen Aufwand sein. So wie dieses Blumenkohl-Risotto mit Kürbis-Stückchen. Das Gericht ist einfach zu kochen, es benötigt keine teuren Zutaten und ist zudem auch noch low-carb und glutenfrei.

Zutaten:

  • 1kg Blumenkohl (TK)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 250 g Kürbis-Stücke
  • 500 g Hähnchengeschnetzeltes
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Paprikapulver

Zubereitung Blumenkohl-Risotto:

Den Blumenkohl raspeln. Dann die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und zerkleinern. Anschließend eine hohe Pfanne mit Öl erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchstücke darin goldbraun andünsten.

Nun das Hähnchengeschnetzelte dazu geben und von allen Seiten scharf anbraten. Salz und Pfeffer hinzugeben. Dann die Kürbis-Stückchen in die Pfanne geben und unter wenden garen. Den Inhalt mit der Kokosmilch ablöschen. Die Blumenkohl-Raspel unterheben und köcheln lassen.

Danach das Bund Petersilie klein hacken und dazu geben. Anschließend das Paprikapulver dazu geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Wenn der Blumenkohl gar ist, kann das Blumenkohl-Risotto genossen werden.

Ich habe für das Gericht übrigens den Kürbis „Baby-Bear“ genommen. Es eignet sich aber auch Hokkaido oder der Butternut-Kürbis ausgezeichnet.

Kommentar verfassen