Low-Carb Birnen-Rose, ein leckerer Kuchen zum Kaffeeklatsch

Ich wollte mal einen etwas anderen Obstkuchen machen. So hab ich beschlossen diese Birnen-Rose zu machen. Der Kuchen ist schön fruchtig aber auch nicht zu süß. Der Teig selbst erinnert dabei an einen Hefeteigboden. Alles in allem ist der Kuchen perfekt zum Kaffee.

Zutaten:

Zubereitung Birnen-Rose:

Die Birnen schälen, entkernen und in sehr kleine Stücke schneiden. Zwei Esslöffel Zitronensaft dazu geben und mit 100 g Xucker vermengen. Das Mark der Vanilleschote unterrühren und mit 3 Esslöffel Zitrusfasern abbinden.

Die Eier mit dem Quark, den 50 g Xucker und der Milch verquirlen. Die Hefe dazu geben. 

Das Mandelmehl mit dem Flohsamenschalenpulver, dem Kokosmehl, den Kartoffelfasern und dem Backpulver vermengen. Alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Das Mehlgemisch zu den nassen Zutaten geben. Alles zu einem gleichmäßigen und gut formbaren Teig verarbeiten.

Den Teig mit Guarkernmehl oder Zitrusfasern bemehlen und am besten auf einer Silikonmatte so dünn wie möglich ausrollen. Die unschönen Ränder abschneiden. Dann gleichbreite längliche Streifen schneiden. (Ich habe ca. 9 cm breite Streifen gemacht.) Die Streifen von der Silikonmatte lösen und mit der Birnenmasse bestreichen. 

Den Teig dünn zu einer Rolle aufrollen. Die Rolle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. Den nächsten Streifen um die erste Rolle wickeln. Das wird mit dem ganzen Teig wiederholt bis die Birnenmasse oder Teig aufgebraucht ist.

Wenn ihr einen ganz runden Kuchen wollt, empfehle ich euch einen Kuchenring um den Teig zu legen. Aber sehr locker mit ca. 2 cm Abstand. So kann der Teig noch aufgehen.

Die Birnen-Rose bei 180° Grad in den vorgeheizten Backofen geben und ca. eine Stunde backen lassen.

Den Kuchen langsam abkühlen lassen und von dem Kuchenring entfernen. Den Puderxucker mit 4 Esslöffel Zitronensaft verrühren. Den Xuckerguss auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen.

Jetzt kann die Birnen-Rose serviert werden. Ich empfehle dazu noch einen Klecks Sahne.

 

2 thoughts on “Low-Carb Birnen-Rose, ein leckerer Kuchen zum Kaffeeklatsch

  1. ich würde einige Rezepte gerne nachkochen, aber leider fehlen die Nährwerte und alles nachträglich auszurechnen ist zu mühsam.

Schreibe eine Antwort zu Zebra Antwort abbrechen