Zwiebel-Walnuss-Brot – Low-Carb und glutenfrei

Ich hab mal wieder ein neues Brot gebacken. Diesmal ein schön deftiges Low-Carb-Brot und zwar mit Zwiebeln und Walnüssen. Das Zwiebel-Walnuss-Brot ist lecker und schmeckt am besten mit Butter oder pur zu einer wärmenden Suppe im Winter.

Zutaten:

Zubereitung Zwiebel-Walnuss-Brot:

Die Eier mit dem Salz und dem Quark verquirlen. Dann das Walnussmehl mit dem Leinmehl, den Kartoffelfasern sowie mit dem Backpulver und dem Flohsamenschalenpulver vermengen. Anschließend das Mehlgemisch unter die Eier-Quark-Masse geben und das Olivenöl sowie das Wasser dazu geben bis ein formbarer Teig entsteht. 

Die Zwiebel schälen und so klein wie möglich würfeln. Danach die Walnüsse mit einem Messer grob zerkleinern. Die Zwiebel- und Walnussstücke unter den Teig heben und alles zu einem Laib formen.

Das Zwiebel-Walnuss-Brot in Kartoffelfasern wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 

Zum Schluss das Brot ca. 2 cm tief einschneiden und für 1,5 Stunden in den vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft geben. 

Nach der angegebenen Zeit abkühlen lassen und dann genießen.

Das Brot ist lecker und schön deftig. Falls ihr Zwiebeln nicht so mögt, könnt ihr es auch super mit Kräutern ergänzen. 

6 thoughts on “Zwiebel-Walnuss-Brot – Low-Carb und glutenfrei

    1. Hallo Susanne,

      ja, das geht. Aber bedenke bei fertigen Röstzwiebeln ist gerne Zucker oder Mehl dabei. Du kannst sie aber natürlich auch selbst anbraten. 🙂

  1. Das Brot ist super lecker! Habe es soeben probiert!!!!!! Ist bestimmt auch ohne Zwiebeln sehr lecker mit süssem Aufstrich wie Honig oder so!!! Ganz liebe Grüsse und vielen lieben Dank für das super Rezept, Bettina

Kommentar verfassen