Leckeres und herbstliches Kürbis-Chili

Ich bin wie jedes Jahr um diese Zeit mal wieder total im Kürbis-Modus. Darum gibt es bei mir heute einen deftigen Eintopf um genauer zu sein eine Adaption von einem richtigen Klassiker. Ich präsentiere euch hiermit mein Kürbis-Chili. Statt Kidney Bohnen habe ich in dieser Fassung Kürbisstücke verwendet und ich bin total begeistert. Es macht satt. Es schmeckt und es ist low-carb.

Zutaten:

  • 500 g Butternutkürbis
  • 2 Paprikaschoten
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g grüne Bohnen
  • 400g stückige Tomaten
  • 500 g passierte Tomaten
  • 250 g frische Cherrytomaten
  • 1 – 2 Chilischoten
  • 2 EL Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Kakaopulver

Zutaten Kürbis-Chili:

Die Zwiebel sowie die Knoblauchzehen schälen und zerkleinern. Dann die Paprikaschoten waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Nun die Chilischoten in dünne Ringe schneiden.

Den Kürbis schälen und würfeln.

Einen großen Topf auf den Herd stellen. Etwas Öl dazu geben und die Zwiebel- sowie Knoblauchstücke goldbraun andünsten. Dann das Hackfleisch dazu geben und krümelig braten. Die Kürbisstücke dazu geben und alles vermengen.

Dann mit den passierten und stückigen Tomaten ablöschen. Anschließend die Paprika- und Chilistücke dazu geben. Alles etwas köcheln lassen. Gegebenenfalls etwas Wasser dazu geben.

Das Kakaopulver sowie Oregano in den Topf geben. Alles etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.

Zum Schluss die frischen Tomaten vierteln und mit den grünen Bohnen in den Topf geben. Alles kurz garen und zum Schluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Kürbis-Chili empfehle ich einen Klecks Schmand.

Wie es bei Chili natürlich üblich ist, schmeckt es am nächsten Tag sogar noch besser. Aber auch für Partys ist es gut geeignet. 

Kommentar verfassen