Schwarzwälder Kirschtorte

Bei Torten gehe ich gerne auf Wünsche in meinem Umfeld ein. Jetzt hat sich mein Freund eine Schwarzwälder Kirschtorte gewünscht und ich hab ihm eine gebacken. Allerdings in einer kleinen und kohlenhydratarmen Ausführung. 

Zutaten Schoko-Biskuit:

Zutaten Sahne-Creme:

Zutaten Kirschfüllung:

Sonstige Zutaten:

Zubereitung Schwarzwälder Kirschtorte:

Die 5 Eier trennen. Das Eiweiß mit 2/3 vom Xucker steif schlagen. Dann den Eischnee zur Seite stellen. Das Eigelb mit dem restlichen Xucker und dem warmen Wasser schaumig schlagen. 

Nun Mandelmehl mit dem Kakaopulver und dem Backpulver vermengen. Anschließend die Eigelb-Masse unter den Eischnee heben. Dann das Mehlgemisch vorsichtig und Löffelweise dazu geben, langsam unterrühren.

Wenn der Teig gleichmäßig vermengt ist, wird er in eine eingefettete Springform geben. Diese dann in den vorgeheizten Backofen bei 170° Umluft ca. 20 – 30 Minuten backen lassen.

Den Biskuit vollständig abkühlen lassen.

Für die Kirschfüllung einen Topf mit 50 ml Wasser zum Kochen bringen. Den Xucker sowie die Kirschen dazu geben und köcheln lassen. Nun das Kirschwasser dazu geben. Das Kirschkompott mit Zitrusfasern oder Guarkernmehl eindicken, damit die Flüssigkeit im Kuchen nicht davon läuft. Das Ganze abkühlen lassen.

Die Sahne mit der Süße (nach Geschmack) und den Zitrusfasern steif schlagen. 

Dann den Kuchen zweimal waagerecht teilen. Den unteren Boden in einen Kuchenring legen und die Hälfte des Kirschkompotts darauf verteilen.

Zweidrittel der Sahne in den Kühlschrank stellen.

Anschließend die Hälfte der restlichen Sahne auf dem Kirschkompott verteilen. Dann einen weiteren Boden darauf legen. (Den Tortenring immer fest drumrum gelegt.) Nun die Kirschmasse wieder darauf verteilen und weitere Sahne darauf geben. Den letzten Biskuit darauf geben und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Schokolade in kleine Späne raspeln. Damit es besser funktioniert, empfehle ich die Schokolade vorher zu kühlen.

Nach der halben Stunde den Kuchen und die Sahne aus dem Kühlschrank holen. Einen Teil der Sahne für die Deko-Häubchen in eine Spritztüte mit Sterntülle geben. Mit der restlichen Sahne den Kuchen gleichmäßig einstreichen. Die Schwarzwälder Kirschtorte mit den Schokostreuseln bestreuen, so dass die Schokolade gleichmäßig aufgetragen ist.

Die Sahne mit der Spritztüte auftragen. Ich empfehle hier einen Kreis aus Tupfen.

Zum Schluss mit den Kirschen dekorieren.

Nun ist die Schwarzwälder Kirschtorte fertig und kann genossen werden. 

Aber ich muss gestehen, ganz so einfach war die Torte nicht. Ich stand zwischendrin kurz am Ende meiner Nerven. Was aber weniger am dem Rezept als solches lag, sondern eher am Wetter. Ich rate euch, macht die Torte wenn es draußen nicht zu heiß ist. Die Sahne ist dann nicht so schön fest und der Kuchen rutscht auch schnell mal zur Seite. So erging es mir, aber ich habe es wieder hingeschoben und mit Sahne kaschiert. 🙂

Kommentar verfassen