Bifteki auf Salat mit Tzaziki und low-carb Fladen

Ich habe heute mal ein Gericht bestehend aus vier Teilen für euch. Und zwar Bifteki auf gemischtem Salat mit Tzaziki und einem low-carb Fladen. Gerade jetzt bei dem Wetter kann es doch wieder häufiger etwas Frisches sein. Und vom Grill ist es noch Besser. Denn dieses Gericht kann man damit kombinieren. Einfach Salat, Soße und den Fladen schon vorher zubereiten und dann das Fleisch frisch am Grill zubereiten und draußen genießen.

Zutaten Bifteki:

  • 500 g Hackfleisch
  • 100 g Feta
  • 2 Eier
  • Salz/Pfeffer
  • 1 EL gemahlenes Bohnenkraut
  • Holzspieße

Zutaten Tzaziki:

  • 500 g Joghurt
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Salatgurke
  • Salz/Pfeffer
  • 1 – 2 EL Zitronensaft

Zutaten Low-Carb-Fladen:

  • 2 Eier
  • 3 – 4 EL Guarkernmehl
  • 250 g Quark
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Olivenöl

Zutaten Salat:

  • 1/2 Eisbergsalat
  • 1 Salatgurke
  • 4 Fleischtomaten

Zubereitung:

Zuerst wird das Tzaziki vorbereitet. Dafür wird die Gurke gewaschen und geviertelt. Dann den wässrigen Kern herausschneiden. Den Rest der Gurke in sehr kleine Würfelchen schneiden.

Die Knoblauchzehen schälen und zerkleinern. Umso kleiner umso besser. Den Joghurt mit den Knoblauchzehen und den Gurkenstückchen vermengen. Dann den Zitronensaft hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Tzaziki in den Kühlschrank stellen und gut ziehen lassen.

Als nächstes werden die Fladen vorbereitet. Dazu werden die Eier mit dem Quark verquirlt. Dann das Guarkernmehl, das Salz und das Backpulver dazu geben. Alles zu einem homogenen Teig verarbeiten. Wenn er gut formbar ist, zu einer Wurst formen und in 4 – 8 Scheiben schneiden (je nach gewünschter Größe für die Fladen). Die Teigscheiben auf einer Silikonmatte mit etwas Guarkernmehl so dünn wie möglich ausrollen.

Eine ausreichend große Pfanne mit Deckel erhitzen und Olivenöl dazu geben. Dann einen Fladen nach dem anderen auf mitlerer Hitze anbraten. Dazu immer wieder den Deckel auf die Pfanne legen. Anschließend umdrehen und von der anderen Seite brutzeln lassen. Das wird wiederholt bis alle Fladen gebacken sind.

Den Eisbergsalat waschen und zerkleinen. Anschließend die Gurke und die Tomaten ebenfalls waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Salat miteinander vermengen.

Für das Bifteki wird das Hackfleisch mit den Eiern verquirlt und mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut vermengt. Nun den Feta in gleichmäßige ca. 1 cm große Würfel schneiden. Dann die Fetawürfel in ausreichendgroße Hackfleischkugeln drücken. Die Öffnung gut verschließen. Anschließend die Hackfleischbällchen auf die Spieße stecken.

Nach Bedarf nun in der Pfanne oder auf dem Grill anbraten.

Zum Anrichten einen Fladen auf den Teller legen. Dann mit Salat belegen und Tzaziki nach Geschmack darüber geben. Anschließend die frisch gebratenen Biftiki-Spieße darauflegen und servieren.

Anmerkung: Bei mir hat das Tzaziki wunderbar als Salatsoße fungiert. Wem das aber zu trocken ist, kann auch noch ein Essig/Öl-Dressing an den Salat machen. Und wer alles lieber einzeln isst, kann natürlich das Gericht auch nebeneinander anrichten.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.