Spargel im Pfannkuchen serviert mit einer Pilzrahmsoße

Ich nutze die Spargelzeit und probiere einige neue Rezepte aus. Wie zum Beispiel den Spargel im Pfannkuchen. Dazu gibt es eine leckere Pilzrahmsoße. Das Gericht ergänzt sich super. Natürlich nehme ich dafür meine low-carb Pfannkuchen. So ist das Rezept wie immer auch kohlenhydratarm.

Zutaten:

  • 4 LC Pfannkuchen, ein Rezept dazu findet ihr zum Beispiel hier
  • 1 kg grüner Spargel
  • 400 g Champignons
  • 200 ml Saure Sahne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • 250 ml Weißwein
  • Rosmarin, Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung Spargel im Pfannkuchen:

Den Spargel waschen, die unteren Enden abeschneiden und gegebenenfalls am unteren Teil etwas Schale entfernen.

Die Champignons säubern und in dünne scheiben schneiden. Die Zwiebel sowie die Knoblauchzehen schälen und zerkleinern.

Den Spargel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. Mit etwas Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Das Backblech nun in den vorgeheizten Backofen bei 180° geben und ca. 30 Minuten backen lassen.

Währendessen die Soße zubereiten. Dazu wird eine Pfanne mit Öl erhitzt und die Zwiebeln darin gold braun gedünstet. Die Pilze dazu geben und von allen Seiten scharf anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Dann die saure Sahne hinzugeben und den Knoblauch unterrühren.

Bei mittlerer Hitze köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian abschmecken. Falls nötig noch etwas Wasser unterrühren.

Nun die Pfannkuchen nach Rezept zubereiten.

Jetzt kann der Spargel im Pfannkuchen angerichtet werden. Dazu wird ein Pfannkuchen auf den Teller gelegt. Anschließend 1/4 des Spargels darauf legen und den Pfannkuchen zusammenklappen. Jetzt mit Soße begießen und genießen.

Tipp: Falls ihr den Spargel nicht im Backofen zubereiten möchtet, könnt ihr ihn auch im heißen Wasser kochen.

Ich habe kein Pfannkuchen-Rezept dazu gegeben, da ich meine mit Eiweißpulver mache. Allerdings gibt es auch Rezepte ohne. Je nachdem ob ihr Eiweißpulver in eurer Ernährung verwendet oder nicht, könnt ihr das Rezept so anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.