Ausgecheckt: Bread Fit von Foodpunk

Ich habe das Glück, dass ich 2 Backmischungen von Foodpunk.de testen darf. Einmal die Brot-Backmischung Bread Fit und einmal die Muffin-Backmischung Vanilla Heaven. Anfangen möchte ich heute aber mit Bread Fit. Dem Charmeur aus dem Social-Media. Zumindest ich habe bevor ich es getestet habe, schon oft gesehen und bewundert.

Jetzt kam das Paket aber auch bei mir an. Eigentlich habe ich mir vorgestellt, wie ich damit experimentiere und etwas tolles Neues damit backe, aber es kam ganz anders. Nach einer durchzechten Nacht, als ich zu platt zum Kochen war, war Bread Fit mein Retter in der Not. Und ich war froh das Brot einfach nur kurz nach Anleitung nachzubacken.

Aber dafür ist so eine Brot-Backmischung ja eigentlich auch da. Einfach und schnell ein Brot backen, ohne viel tam tam. Das gelingt auch mit dieser Anleitung. Zur Backmischung müssen nur 3 weitere Zutaten hinzugegeben werden: 3 Eier, 230 ml Wasser und 45 ml Olivenöl. Gut, ich musste das Wasser und das Olivenöl etwas schätzen, da meine Messbecher so genau doch nicht messen. Aber es ist gelungen.

Ich habe den Teig mit meiner Küchenmaschine wie angegeben ca. 5 Minuten kneten lassen und es ist ein schöner Brotteig dabei heraus gekommen. Wie beschrieben, habe ich es noch mit einem 1 EL der Backmischung eingerieben und in den vorgeheizten Backofen gegeben.

Mein Plan B war ja eigentlich nur die Hälfte des Teiges für das Brot am Sonntag zu nehmen. Aber nachdem es so klein aussah, habe ich beschlossen alles aufeinmal in die Röhre zu schieben. Aber doch das Brot ist ordentlich aufgegangen und ich hätte locker 2 Portionen draus machen können.

Und wie schmeckt Bread Fit so?

Ich konnte einfach nicht abwarten und habe es bereits warm angeschnitten. Denn es gibt nichts besseres als warmes, frisches Brot. Marina hat mir zwar davon abgeraten, da es so feucht bleibt, aber da war es schon zu spät. Aber ich denke das ist ja auch bei jedem Brot so. Und dafür, dass ich es zu früh angeschnitten habe, ist es doch gut in Form geblieben. Andere Brote sind da ganz in die Knie gegangen.

Das Brot selbst schmeckt eher wie ein Sauerteigbrot. Etwas herber aber dennoch nicht nach Vollkorn oder noch schlimmer… nach Marzipan. Ich kann es empfehlen, allerdings ist es mit knappen 10 Euro auch kein Schnäppchen. Aber bei den Zutaten ist das ja auch kein Wunder.

 

Merken

Merken

One thought on “Ausgecheckt: Bread Fit von Foodpunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.