Himbeer-Frischkäse-Kuchen ein No-Bake-Cake

Ich habe immer mal wieder Probleme mit meinen Torten. Manchmal klappt ein Teig einfach nicht wie er soll. Da ich aber ungerne meine Sachen wegwerfe, versuche ich etwas Neues daraus zu machen. Diesmal wurde aus meinem kaputten Kuchen ein No-Bake-Cake, um genauer zu sein ein Himbeer-Frischkäse-Kuchen. Er ist sau lecker, schmeckt frisch und fruchtig und er kann sich zudem wirklich sehen lassen. 

Zutaten für den Boden:

Zutaten für die Frischkäse-Creme:

  • 900 g Frischkäse
  • 100 g Puderxucker oder mehr je nach Geschmack
  • 1 Fläschen Butter-Vanille
  • 300 g Himbeeren TK
  • 250 g Himbeeren frisch
  • 1 Päckchen gemahlene Gelatine
  • 3 Blatt Gelatine

Außerdem: 

  • Eine Springform oder ein Tortenring
  • Backpapier

Zubereitung Himbeer-Frischkäse-Kuchen:

Die Tiefkühlhimbeeren auftauen lassen.

Egal ob ihr nun Kekse oder Biskuitboden übrig habt, zerkrümelt es und mischt es mit Puderxucker sowie flüssiger Butter oder Frischkäse. Ganz egal es muss eine klebrige Masse ergeben. 

Den Tortenring oder die Springform mit Backpapier auskleiden. Auch am Boden nicht vergessen (nicht so wie ich…).

Die Masse für den Kuchen auf dem Boden der Form verteilen. Schön gleichmäßig und immer fest andrücken.

Die aufgetauten Himbeeren durch ein Sieb drücken und die Himbeergrütze auffangen. Die übrig gebliebenen Kerne entsorgen.

Die Gelatine wie nach Packungsanweisung vorbereiten. 

Die Gelatine-Blätter auswringen und in einem Topf erhitzen, die Himbeergrütze hinzugeben und gut verrühren. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Währenddessen den Frischkäse mit dem Puderxucker verrühren und abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Puderxucker unterrühren. Dann das Aroma dazu geben. 

Die gemahlene, mittlerweile aufgequollene Gelatine über dem heißen Wasserbad auflösen und 2 Esslöffel von der Frischkäse-Masse unterrühren. 

Das Gelatine-Gemisch zur Frischkäse-Creme geben und gut verrühren.

Etwa die Hälfte der Frischkäse-Creme auf dem Boden der Form verteilen und glatt streichen.

Die Himbeergrütze vorsichtig dazu geben, aber so, dass sie den Rand nicht zu sehr berührt.

Die Restliche Frischkäse-Creme darauf verteilen. Mit dem Stiel eines Löffels ein marmoriertes Muster in den Kuchen zeichnen. Dann die Oberfläche glatt streichen.

Die Frischen Himbeeren waschen, trocken tupfen und ringsum den Kuchen verteilen. Mit den restlichen Himbeeren, bei Bedarf, die Mitte verzieren.

Nun muss der Himbeer-Frischkäse-Kuchen für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.

Wenn die Masse fest geworden ist, kann er von der Form und dem Backpapier vorsichtig befreit werden.

So kann der Himbeer-Frischkäse-Kuchen auch schon serviert werden.

Tipp: Falls ihr keine Kekse oder Biskuitkuchen haben solltet, könnt ihr auch gemahlene Nüsse verwenden. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.