Rainbow-Kringel – lecker, lowcarb und kalorienarm

Bei mir gibt es diese Woche etwas Buntes. Ostern ist zwar vorbei aber nach dem Wintereinbruch habe ich doch Lust auf einen Hauch von Frühling. Also habe ich diese Rainbow-Kringel gemacht. Das Beste ist, sie sind nicht nur schön bunt, sondern bestehen auch aus leckerem Baiser, das nicht nur sehr lecker ist, sondern auch noch richtig schön kalorienarm.

Zutaten:

Zubereitung Rainbow-Kringel:

Das Eiweiß mit dem Puderxucker zu Eischnee schlagen. Dann das Guarkernmehl langsam dazu geben. Ich empfehle es unter die Masse zu sieben und gleichmäßig unterzuheben.

Die Sterntülle in die Spritztüte geben. Dann die Lebensmittelfarbe an die Innenwand der Spritztülle auftragen. Dazu wird ein Zahnstocher für jede Farbe bereit gelegt. Die Farbe mit der Spitze vom Zahnstocher aufnehmen und an die Innenseite der Spritztülle streichen. Ich empehle es im Kreis zu machen. Zuerst die rote Farbe, dann die gelbe Farbe, die grüne Farbe und anschließend die blaue Farbe. Wer noch andere Farben einsetzen will kann das ganz nach Belieben umsetzen, wichtig ist nur, dass sich die Farben nicht berühren oder vermischen.

Dann den Eischnee in die Spritztüte füllen und beliebig große Kringel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auftragen.

Das Backblech in den vorgeheizten Backofen bei 130° (Ober-/Unterhitze) geben und ca. 30 – 40 Minuten backen lassen. Anschließend abkühlen lassen.

Wenn die Rainbow-Kringel abgekühlt sind, sollten sie vorsichtig vom Backblech gelöst werden. Dann können Sie genossen werden.

Tipp: Falls die Rainbow-Kringel kaputt gehen sollten, könnt ihr sie auch vollens zerbröseln und zum Beispiel über einen Himbeerquark rühren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.