Helles Körnerbrot, angenehm im Biss und lecker

Ich habe wieder ein Brot gebacken. Diesmal ein helles Körnerbrot. Es hat einen angenehmen Biss und schmeckt einfach super. Mit ein bisschen Butter macht es das Ganze perfekt. Auch dieses Brot ist low-carb und glutenfrei.

Read more

Share This:

Vegan backen, die Zweite

Ich habe ja versprochen, euch bei meinem Backexperiment auf dem laufenden zu halten. Jetzt ist wieder etwas zeit vergangen und ich habe weiter experimentiert. Eigentlich wollte ich euch noch weitere Cupcakes mit einer Himbeerhaube zeigen, allerdings ist die Creme in kürzester Zeit eingetrocknet. Dass war sehr enttäuschend. Aber dafür ist mir ein Erdbeer-Himbeer-Kuchen gelungen.

Read more

Share This:

Leckerer Blumenkohlauflauf mit Sahne und Speck

Bei mir gab es kürzlich einen leckeren Blumenkohlauflauf aus einem frischen Blumenkohl. Einfach zubereitet mit einer großartigen Sahne-Soße. Natürlich ist das Rezept low-carb und glutenfrei.

Read more

Share This:

Zitronensirup für leckere Zitronenlimonade

Was macht man wenn man Zitronen übrig hat, die unbedingt weg müssen? Richtig es eignet sich optimal für selbstgemachten low-carb Zitronensirup. Ich habe daraus erstmal eine Zitronenlimonade gemacht. Diese ist schön erfrischend und ich weiß was drin ist. Natürlich könnt ihr den Sirup auch Tee, Cocktails oder Desserts verwenden.

Read more

Share This:

Schnelle Wurst-Gemüse-Pfanne

Bei mir musste es schnell gehen, also habe ich in den Kühlschrank geschaut und quasi die Reste verarbeitet. Raus kam dabei eine leckere Wurst-Gemüse-Pfanne die ich euch nicht vorenthalten will.

Zutaten:

  • 500 g Thüringer Rostbratwurst
  • ca. 800 g Zucchini
  • 3 große Fleischtomaten
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL getrockneter Tymian
  • Salz/Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung Wurst-Gemüse-Pfanne:

Die Zwiebel schälen und würfeln. Dann das restliche Gemüse ebenfalls waschen, in kleine Stücke schneiden und separat zur Seite stellen. Die Wurst in Scheiben schneiden. Anschließend die Knoblauchzehe zerkleinern.

Eine große Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten.  Die Wurstscheiben dazu geben und von allen Seiten scharf anbraten. Den Knoblauch und die Zucchini in die Pfanne geben und ebenfalls von allen Seiten anbraten. Anschließend die Paprika- und die Tomatenstücke hinzugeben und mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Alles bei mittlerer Temparatur 5 – 10 dünsten.

Nochmal mit den Gewürzen abschmecken und genießen.

Wer übrigens keine Wurst mag, kann auch Hühnchen nehmen. Ich denke das schmeckt genauso gut.

Gefällt euch das Rezept? Dann teilt es doch und empfehlt es weiter. Ich würde mich sehr freuen.

Weitere Hauptgerichte findet ihr hier.

Share This:

Der Russische Zupfkuchen – Low-Carb und glutenfrei

Ich habe mich heute mal dem Russischen Zupfkuchen gewidmet. Natürlich in einer kohlenhydtratarmen Variante. Der Kuchen schmeckt ausgezeichnet, ist schön saftig und zudem auch noch glutenfrei. Ich empfehle ihn zum Sonntags-Kaffee oder auch einfach so.

Read more

Share This:

Nachgekocht: Die Blumenkohlbombe

Ich hab mich mal wieder an einen Klassiker gewagt. Lange war ich skeptisch und hab mir das Gericht immer nur auf Bildern angeschaut, aber jetzt habe ich die Blumenkohlbombe selbst gekocht.

Read more

Share This:

Vegan und low-carb backen – schwerer als gedacht

Es ist Samstag und eigentlich müsste es wie immer ein Rezept von mir geben. Nur heute gibt es nur so ein Halbes. Der Grund ist einfach: Ich arbeite gerade an einem neuen Projekt und zwar an einer veganen aber auch kohlenhydratarmen Hochzeitstorte. Die „Probiererle“ mache ich gerade immer in Form von Cupcakes, damit man sie besser testen kann.  Read more

Share This: