Würstchen im falschen Blätterteig

Sucht ihr mal wieder nach einem Snack für eine Party? Wie wären dann Würstchen im falschen Blätterteig? Low carb versteht sich natürlich. Mit meinem Rezept gelingt das ganz einfach und schmeckt dazu auch noch super lecker.

Zutaten:

Zubereitung Würstchen im falschen Blätterteig:

Den Quark mit der weichen Butter gleichmäßig verkneten. Das Leinmehl mit dem Eiweißpulver und dem Guarkernmehl vermengen. Das Mehlgemisch zur Quark-Butter-Masse geben. Anschließend das Salz darüber streuen und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Den falschen Blätterteig in eine Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Nach der Ruhezeit wird der Teig, am besten auf einer Silikonmatte dünn ausgerollt. Falls der Teig kleben sollte, empfehle das Nudelholz mit Guarkernmehl zu bemehlen.

Dann den Blätterteig in dünne Streifen schneiden. Die Streifen anschließend nach Belieben um die Würstchen legen.

Die Würstchen im falschen Blätterteigmantel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft ca. 15 – 20 Minuten backen.

Am besten schmeckt der Snack warm, allerdings können es auch kalt genossen werden.

Falls ihr keine Lust habt die Streifen um die Würstchen zu wickeln, dann könnt ihr auch kleine Rechtecke schneiden und die Würste darin einwickeln.

Was übrigens auch gut schmeckt: Käse im Blätterteig einwickeln und backen. Sehr lecker muss ich sagen. Probiert es doch einfach aus. Ich wünsche euch aufjedenfall viel Spaß.

Merken

2 thoughts on “Würstchen im falschen Blätterteig

  1. Tut mir sehr leid, aber dieses Rezept ist eine Katastrophe. Der Pseudoblätterteig schmeckt nach nichts, die Wiener sind im Backofen geplatzt und die ganze Wohnung stinkt nach dem ekelhaften Backdunst …

Kommentar verfassen