Vegane Kohlrabi-Zucchini-Pfanne mit Birnenstückchen

Die herbstliche Kohlrabi-Zucchini-Pfanne ist etwas besonders im Geschmack. Denn hier trifft deftig auf süß. Zudem zeigt das Rezept auch mal wieder, dass lecker, low carb und vegan sich nicht ausschließen müssen. Denn in der Gemüse-Pfanne ist alles ohne tierische Zusatzstoffe. Egal ob ihr die Pfanne nur als Beilage oder Hauptspeise genießt, schmecken tut sie aufjedenfall!

Zutaten:

  • 2 große Kohlrabi
  • 1000 g Zucchini
  • 1 – 2 Birnen
  • 2 EL Xucker
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll gehackte Haselnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung Kohlrabi-Zucchini-Pfanne:

Den Kohlrabi waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann die Haut der Schalotte abziehen und würfeln. Die Zucchini ebenfalls waschen und trocken tupfen, nun in dünne Scheiben schneiden.  Die Birne(n) abspülen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Nun eine Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin rösten. Den Xucker unterrühren und auflösen. Die Birnenstücke hinzugeben und kurz andünsten. Die Kohlrabi- und Zucchinistücke dazu geben und scharf anbraten.

Die Knoblauchzehe sowie die Chilischote zerkleinern und ebenfalls in die Pfanne geben. Wenn die Kohlrabi- und Zucchinistücke gar sind, mit Kokosmilch ablöschen und weiter köcheln lassen.

Eine handvoll gehackte Haselnüsse hinzugeben.

Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf kann auch noch etwas Zitronensaft oder Essig hinzugegeben werden.

Jetzt kann die Kohlrabi-Zucchini-Pfanne serivert und genossen werden.

Auch wenn die Birne über 10 g Kohlenhydrate auf 100 g hat, so ist das Gericht dennoch low carb geeignet. Wer noch ein paar Birnen übrig hat, kann zudem auch noch den Schoko-Birnen-Kuchen ausprobieren.

Ich wünsche viel Spaß beim nachkochen.

Kommentar verfassen