Gegrillter Hokkaido

Ich suche ja zum Grillen immer wieder ein paar leckere Beilagen. Bei der letzten Party waren zu dem auch einige Vegetarier eingeladen. Also habe ich mich in der Gemüseabteilung einmal genauer umgesehen. Da der Hokkaido gerade im Angebot war, habe ich ihn sofort mitgenommen und mit nur wenig Aufwand in ein leckeres Gerichtfür den Grill verwandelt.

Zutaten:

  • 1 Hokkaido
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz, Knoblauch, Cayenne Pfeffer
  • Petersilie
  • Alufolie oder Grillschale

Zubereitung gegrillter Hokkaido:

Den Kürbis waschen und in zwei teilen. Dann mit einem Löffel die Kerne ausschaben. Anschließend auf die angeschnittene Seite legen und mit einem scharfen Messer in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Das Olivenöl in eine Schale geben. Etwa einen halben 1/2 Teelöffel Knoblauchgewürz und ebenso viel Cayenne Pfeffer hinzugeben. 1 EL getrocknete Petersilie unter rühren dazu geben. Zum Schluss mit Salz abschmecken.

Nun den Hokkaido mit der Marinade bestreichen und in eine verschließbare Box geben. Nun am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Grill anschüren und eine Grillschale oder etwas Alufolie auf den Rost legen. Dann den Kürbis auf den knusprig braun grillen.

Ich finde es eine perfekte low carb Beilage und empfehle dazu ein schönes Stück Fleisch, Grillkäse oder einfach nur etwas Mayo.

Ps: Falls euch der Hokkaido zuviel Kohlenhydrate hat, könnt ihr sicherlich auch eine andere Sorte nehmen. Allerdings solltet ihr diesen Kürbis dann schälen.

One thought on “Gegrillter Hokkaido

Kommentar verfassen