Pfannkuchen mit Rucola-Creme und Parmaschinken

Bei mir war mal wieder Pfannkuchen-Zeit aber diesmal hatte ich lust auf eine deftige Variante. Da ich noch Rucola und Parmaschinken im Kühlschrank hatte, wusste ich sofort war es dazu geben sollte. So sind also die Pfannkuchen mit Rucola-Creme und Parmaschinken entstanden, ganz einfach ohne viele Worte. Ich kann das Gericht warm und kalt empfehlen. In dünne Scheiben geschnitten eignet es sich zudem als Snack für Partys.

Zuaten:

  • 4 Low Carb Pfannkuchen
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Rucola
  • etwas Guarkernmehl
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch
  • Etwas Süße
  • 8 Scheiben Parma-Schinken

Zubereitung Pfannkuchen mit Rucola-Creme und Parmaschinken:

Das Gute an dem Rezept ist, ihr könnt selbst entscheiden ob ihr die Pfannkuchen kalt oder warm genießen wollt. Denn es schmeckt beides fantastisch.

Falls ihr einen kalten Snack möchtet, empfehle ich euch die Pfannkuchen zuerst zu machen. Natürlich könnt ihr auch Pfannkuchen vom Vortag verwenden. Wenn ihr aber warme Pfannkuchen wollt, empfehle ich euch die Pfannkuchen zum Schluss zu machen.

Für die Rucola-Creme wird der Rucola gewaschen und abgetrocknet. Dann mit dem Frischkäse vermengt und mit dem Pürrierstab zerkleinert. Nun nur noch mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Da der Rucola einen leicht bitternen Geschmack hat, gebe ich noch etwas Süße je nach Geschmack hinzu. Für die Konzistenz folgt nun noch etwas Guarkernmehl, ich empfehle einen halben Teelöffel.

Für den Fall, dass euch der Rucola-Geschmack zu stark ist, könnt natürlich ihr noch weiteren Frischkäse hinzugeben.

Nun geht es ans Wickeln, dazu wird der Pfannkuchen ausgelegt, mit 2 Scheiben Parmaschinken belegt und mit der Rucola-Creme bestrichen. Anschließend fest zusammen rollen. Das wird dann mit allen Pfannkuchen wiederholt. Ich habe sie noch in der Mitte durch geschnitten und so serviert.

Falls ihr noch kein Rezept für low carb Pfannkuchen habt, erkläre ich euch wie ich meine gemacht habe.

Für die Low carb Pfannkuchen benötigt man:

Zubereitung:

Die Eier mit dem Eiweißpulver und der Milch/Sahne verrühren. Achtet darauf, dass die Eier nicht zu schaumig werden. Dann das Salz hinzugeben und langsam das Guarkernmehl unterheben. Sobald eine gleichmäßige Masse entstanden ist, die nicht zu dickflüssig ist, wird eine Pfanne mit ausreichend Fett erhitzt.

Dann mit einer Kelle den Teig in die Pfanne geben und gut von der einen Seite anbraten. Dann mit einem Pfannenwender umdrehen und von der anderen Seite anbraten. Das wird wiederholt bis der Teig aufgebraucht ist.

Fertig sind die low carb Pfannkuchen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen.

 

 

3 thoughts on “Pfannkuchen mit Rucola-Creme und Parmaschinken

  1. Liebe Diana…

    danke. Ich habe solange Zeit nach einem gerechten Pfannkuchenrezept gesucht. Die einen waren zu eiig, die anderen zu trocken. Ich liebe Pfannkuchen. Da ich mich nun low carb ernaehre, sind diese tabu. Ich habe heute dein Rezept ausprobiert und diese kommen ziemlich nah an die Originale ran. Ich koennte dich knutschen 🙂

    Danke!!

Kommentar verfassen