Nachgekocht: Low Carb Schokolade

Ich hatte endlich mal wieder Zeit um ein Rezept nachzukochen, bzw. in diesem Fall nachzumachen. Diesmal habe ich mich dem Thema Low Carb Schokolade gewidmet. Im vergangenen halben Jahr habe ich schon viele Rezepte in Foren gesehen. Es hat mich immer wieder angelacht und jetzt habe ich es endlich umgesetzt. Mit nur wenigen Zutaten habe ich eine Nussschokolade gemacht. Wie sie geht und wie sie schmeckt findet ihr hier:

Zuaten:

Zubereitung Low Carb Schokolade:

Die Kakaobutter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Wenn die Kakaobutter geschmolzen ist, das Kakaopulver unterrühren. Dann den Süßstoff nach Geschmack hinzugeben. Die Haselnüsse einrieseln lassen und die ganze Schale vom Herd nehmen. Immer weiter rühren und die Schokolade auf Körpertemparatur abkühlen lassen. Nun in die Silikonform füllen.

Die Low Carb Schokolade muss nun bei Raumtemparatur kalt werden, da sie sonst matt wird.

Neben den Haselnüssen habe ich eine Tafel Schokolade auch mit getrockneten Kirschen versehen. Diese Schokolade hatte etwas von der Sorte „Traube-Nuss“ von Rittersport. Ich muss sagen für den perfekten Geschmack hat nun nur noch etwas Rumaroma gefehlt. Aber das werde ich beim nächsten Versuch noch dazu geben.

Mit Puderxucker habe ich übrigens auch schon probiert Schokolade zu machen. Doch leider wurde die Schokolade dann grieselig und nicht so geschmeidig wie diese Variante. Aber ich muss sagen geringfügig spart das sogar etwas Geld :-).

Mein Fazit:

Die Schokolade ist trotz der Süße recht dunkel, da keine Milch verarbeitet ist. (Somit ist die Schokolade auch vegan!) Die Schokolade zergeht durch die Kakaobutter richtig auf der Zunge. Und durch die verschiedenen Zutaten wie Nüsse oder Früchte kann man die Schokolade auch noch zusätzlich pimpen. Das macht sie doch durchaus attraktiver als die 90%-Schokolade aus dem Supermarkt.

Auf der Seite von Dr. Almond habe ich übrigens ein Rezept für weiße Kokos-Schokolade gefunden. Das werde ich wohl als nächstes testen.

Die Kakaobutter habe ich bei Amazon bestellt, allerdings könnt ihr die Zutaten (und noch viele andere Dinge) auch bei Dr. Almond finden.

Ich finde euch viel Spaß beim testen.

4 thoughts on “Nachgekocht: Low Carb Schokolade

  1. Habe durch Zufall bei Facebook die seite gefunden und finde sie toll .Ich werde einige Rezepte ausprobieren. LG. Martina

Kommentar verfassen