Zitronen-Biskuitrolle

Mit dieser Zitronen-Biskuitrolle läute ich nun den Frühling ein. Auch wenn es diese Woche teilweise noch geschneit hat. Der meteorlogischer Frühling hat begonnen und in wenigen Wochen ist auch schon Ostern. Also kann ich auch einen frisch schmeckenden Zitronen-Kuchen backen. Bei meinen „Testessern“ kam der Low-Carb-Kuchen gut an. Das ganze Rezept folgt unten.

Zutaten Biskuit:

Zutaten Creme und Deko:

Zubereitung Zitronen-Biskuitrolle:

Die Sahne mit 3 – 4 EL Xucker mischen und steif schlagen. Währenddessen das Päckchen Sahnesteif (oder die Gelatine) unterrühren. Wenn die Sahne schön fest ist, in den Kühlschrank stellen.

Dann die Eier trennen. Das Eiweiß mit 2/3 vom Xucker vermengen und zu Eischnee schlagen.

Den restlichen Xucker mit dem Eigelb und dem warmen Wasser sowie dem Zitronenaroma vermengen. Dann schaumig rühren.

Ich lasse das die Küchenmaschine machen und bereite in der Zwischenzeit das Mehl vor.

Das Mandelmehl mit dem Eiweißpulver und dem Backpulver gut vermengen.

Wenn das Eigelb schön schaumig aufgeschlagen ist, wird es unter den Eischnee gehoben. Die Mehlmischung in den Teig sieben und langsam weiter rühren.

Wenn alles eine einheitliche und luftige Masse ist, wird der Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen. Dabei ist zu beachten, dass der Teig gleichmäßig verteilt sein muss.

Dann für ca. 10 – 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben, bei ca. 175 °c.

Anmerkung: Ich habe nun Informationen bekommen, dass der Kuchen zu hart war. Ich empfehle euch den Teig nach 10 Minuten anzuschauen. Der Biskuit sollte nicht zu dunkel sein und schön weich sein.

Den Kuchen anschließend abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und den Quark unter die Sahne heben, dann die Zitrone auspressen. Den Saft unter die Sahne-Quark-Masse rühren und dann in den Kühlschrank stellen.

Wenn der Kuchen kalt ist, wird die Creme aufgetragen. Sie sollte gleichmäßig verteilt werden.

Da ich meinen Kuchen zu lange im Ofen hatte, habe ich die Creme etwas einziehen lassen, da ich Angst hatte, dass der Biskuit sonst brechen könnte. Das hat auch super funktioniert.

An der langen Seite wird der Biskuit nun zusammen gerollt. Als Hilfe dient hier das Backpapier. Das Ende des Kuchens sollte dann nach unten zeigen.

Jetzt ist die Zitronen-Biskuitrolle fast fertig, es fehlt nur noch eine leichte Puderxucker-Schicht die auf den Kuchen gesiebt wird.

Ich habe noch etwas weiße low carb Schokolade geschmolzen und als Deko über den Kuchen „gespritzt“. Das ist aber kein muss.

biskuitrolle2

 

 

 

 

 


Als Tipp:
Meine Zitrone war von außen nicht mehr so toll. Darum habe ich die Schale nicht abgeraspelt. Aber statt dem Zitronenaroma kann auch abgeriebene Zitronenschale unter den Teig gehoben werden.

Ich wünsche nun viel Spaß beim nachbacken.

9 thoughts on “Zitronen-Biskuitrolle

  1. Hallo Diana,
    Das ist ein LC Kuchen, der sogar meinen Kindern geschmeckt hat. Suuuper lecker. Danke für das Rezept.
    Ist die Bisquitteigmasse für das gesamte Blech gedacht. Ich hatte den Boden 13 Minuten im Ofen, er war immer noch hell, aber hart wie eine Panzerplatte. Dann hab ich es so gemacht wie Du beschrieben hast und schon mal die Sahne-Quark-Masse einziehen lassen. Er wurde zwar etwas weicher, aber ging noch nicht aufzurollen. Da haben wir es dann so gegessen und es hat der ganzen Familie geschmeckt. Es gibt die Zitronen-„Rolle“ auf jeden Fall wieder. Mache ich dann weniger Minuten oder streiche ich den Teig nicht über das ganze Blech aus (damit er dicker wird)?

    1. Hallo Carola,
      ich finde es sehr schade, dass es bei dir nicht ganz so geklappt hat. Der Teig hat für das ganze Blech gereicht. Der Teig war ungefähr vor dem backen 1,5 cm dick. Ich hatte ursprünglich die Menge wie von meinem Grundrezept. Allerdings hatte ich noch etwas Teig übrig. Darum habe ich es runter gerechnet. Also den Teig nicht so lange drinzulassen klingt hier aufjedenfall sehr gut, das würde ich dir auch raten. Wie dick war denn dein Teig?
      Liebe Grüße

  2. Hallo Zebra,
    Der Teig war höchstens 1 cm hoch. Hab von der Größe her einen ganz normalen Backofen. Ich werde das Blech beim nächsten Mal eher rausnehmen.

    1. Hallo Carola,

      nun frage ich mich gerade ob mein Ofen eine Macke hat. Ich werde mal einen Vermerk im Rezept machen. Aber der Biskuit sollte aufjedenfall noch weich sein. 🙂

  3. Hallo Vera,

    freut mich zu hören, dass es auch mit deinen Änderungen geklappt hat. Ich hoffe deiner Familie wird es schmecken 🙂

    1. Hallo,

      ich kann es dir nicht sagen, da ich es bisher nicht ausprobiert habe. Aber soviel ich weiß bindet das Mandelmehl mehr. Daher solltest du beim Testen weniger Mandeln verwenden.

      LG

      Diana

  4. Hallo liebes Zebra,
    ich muss mich aufgrund einer schweren Darmentzündung vorläufig low carb ernähren und darf leider auch keine Mandeln essen. Kannst du mir aus deiner Erfahrung heraus sagen, mit welchem Mehl ich das Mandelmehl in deinen Rezepten ersetzen kann. Ich hätte soooo große Lust, mal wieder etwas Süßes zu essen. Vielen lieben Dank!

    Herzliche Grüße
    Sandra

    1. Hallo Sandra, 1:1 ersetzen wird schwierig. Bzw. kannst du mir sagen welche Lebensmittel funktionieren? Am ehesten klappt Kokosmehl. Aber das hat ein anderes Mundgefühl und man benötigt nur einen Teil davon. Andere Nussmehle haben auch einen Geschmack der beim Backen herauskommt.

      LG
      Diana

Kommentar verfassen