Low carb Zitronat oder Orangeat

Wie manche schon mitbekommen haben liebe ich Herausforderungen. Diesmal wurde mir die Aufgabe gestellt, zuckerfreies Zitronat und Orangeat herzustellen… Wie soll ich sagen es hat geklappt. Aber lest selbst wie einfach es geht low carb Zitronat oder Orangeat zu machen.

Zutaten:

  • Zitronen oder Orangen
  • Heißes Wasser
  • Xucker

Zubereitung low carb Zitronat oder Orangeat:

Die Zitronen oder Orangen schälen. Die Schale von überschüssiger weißer Haut entfernen und wiegen (Zitronen und Orangen getrennt). Anschließend in einen Topf mit heißem Wasser geben. Etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Nach der vorgegebenen Zeit das Wasser abschütten und etwa 250 ml neues Wasser hinzugeben. Dann dieselbe Menge Xucker wie Zitrone oder Orange in den Topf geben. Also z. B. bei 100 g Zitronenschale kommen 100 g Xucker dazu.

Bei mittlerer Hitze ca. 60 Minuten köcheln lassen. Oder solange bis das Wasser im Topf langsam verdampft ist und ein klarer Sirup übrig bleibt. Immer wieder umrühren und im Blick behalten.

Wenn die Schalen schön glasig sind, kommen sie zum Abkühlen auf ein Gitter oder Backpapier.

Am besten, mit der weißen Seite nach oben, eine Nacht abkühlen lassen. Danach in kleine Würfel schneiden und weiterverarbeiten.

Das low carb Zitronat oder Orangeat sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Merken

11 thoughts on “Low carb Zitronat oder Orangeat

  1. Hallo und lieben Dank für das Rezept! Hab das gestern ausprobiert und eben Zitronat und Orangeat kleingeschnippelt. Wunderbar!
    Den Xucker, der sich auf dem Backpapier (zum Auskühlen) kristallisiert hat, hab ich aufgehoben. Ist ein wunderbarer Orangen-/ZitronenXucker!

    Viele Grüße nach Nürnberg, eine meiner Lieblingsstädte, wo ich selbst 2 Jahre studiert und später zwei Jahre in Johannis gewohnt habe, ehe es mich hierher nach Rheinhessen verschlagen hat.

    Internette Grüße
    Josefine

  2. Liebe Diana, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe gestern Orangeat gemacht, allerdings hatte ich Erythrit statt Xucker genommen, da ich diesen nicht hatte. Ich habe auch sehr viel weiße Schale abgemacht, ich hoffe das war richtig so. Ist dein Orangeat eher weich oder eher „kross“? Meins ist eher hart und ich wollte einmal fragen, ob es am Erythrit liegen könnte? Hättest du einen Tipp, wie ich es weicher bekommen könnte?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Carina

    1. Hallo Carina,

      ja, ich denke das liegt am Erythrit. Denn das hatte ich oftmals auch mit meinen gebrannten Nüssen. Aber ich kann dir nur raten es trotzdem in den Teig zu geben. Das letzte mal habe ich das Zitronat zu lange köcheln lassen und es wurde auch sehr hart. Nach dem Backen hat man das allerdings nicht mehr gemerkt.

Kommentar verfassen