Zucchini-Petersilien-Puffer

Im Urlaub habe ich Zucchini-Petersilien-Puffer gegessen und wusste, dass muss ich selbst austesten und präsentieren. Die Zucchini-Puffer sind schön saftig und durch den bulgarischen Büffelkäse auch noch besonders im Geschmack.

Zutaten:

– 400 g Zucchini
– 2 Eier
– 200 g Bulgarischer Büffelkäse
– 100 g Cheddar
– 1 bis 2 TL Guarkernmehl
– 2 EL frische Petersilie
– Salz/Pfeffer/Knoblauch

Zubereitung Zucchini-Petersilien-Puffer:

Die Zucchini raspeln, mit Salz bestreuen und 10 Minuten warten. Das nun gebildete Wasser in der Zucchini-Schüssel auspressen. Nun auch den Cheddarf raspeln und den bulgarischen Büffelkäse zerkleinern und ebenfalls in die Schüssel geben und verrühren. Als nächstes werden die Eier und die Petersilie zugeführt. Alles gut miteinander verkneten. Einen Teelöffel Guarkernmehl hinzugeben. Wenn der Teig zu wässrig ist, noch einen Teelöffel Guarkernmehl hinzufügen. Nun mit den Gewürzen abschmecken.

Es muss ein klebriger Teig entstehen. Aus diesem werden handballen große Kugeln geformt.

Die Zucchini-Petersilien-Puffer können in der Pfanne mit Öl oder Butter ausgebraten werden oder wie die Auberginen-Nuggets im Ofen bei 200 °c Umluft gebacken werden. Sie sind fertig wenn sie leicht braun und knusprig sind (Ich schätze mit ca. 30 – 40 Minuten im Ofen).

Perfekt schmecken die Puffer zu einer Knoblauchsoße wie z. B. Tzatziki.

Merken

Kommentar verfassen