Xuckersirup, der alternative Glukosesirup

Wenn man kohlenhydratarm backen möchte steht man oft vor einem Rätsel. Dann ist die Frage wie oder wo bekomme ich eine bestimmte Zutat her. In meinem Fall habe ich mich das bei Glukosesirup gefragt. Also habe ich rumgetüftelt und tatsächlich einen Sirup aus Xucker erstellt der ähnliche Eigenschaften hat.

Zutaten:

– 500 g Xucker
– 300 g Wasser
– 5 g Zitronensäure
– 1 TL Natron
– luftdicht verschließbares Gefäß (ca. 0,5 l)
– Kochtopf mit 1 – 2 l Füllmenge

Zubereitung des Xuckersirup:

Wasser in den Topf geben und den Xucker und die Zitronensäure darin auflösen. Alles langsam erhitzen, damit der Xucker nicht am Boden des Topfes karamelisiert. Wenn das Xucker-Wasser-Gemisch bei etwa 110° kocht wird das Natron dazu gegeben.

Vorsicht: Durch das Natron fängt der Xuckersirup an zu sprudeln. Anschließend den Herd ausstellen und die Masse in das luftdicht verschließbare Gefäß füllen. Der Xuckersirup muss gleich verschlossen werden und abkühlen, da er sonst kristallisiert.

Wenn der Xuckersirup abgekühlt ist kann er für die Herstellung von Pralinen, Eis oder Fondant benutzt werden.

Ich wünsche viel Spaß beim nachmachen.

 

Merken

6 thoughts on “Xuckersirup, der alternative Glukosesirup

  1. LC Rollfondant, das ist echt toll. Das muss ich bei nächste Gelegenheit ausprobieren!
    Ich backe sehr gerne ausgefallene Torten und mit Low Carb ist das nicht gegangen. Ich freue mich sehr über dieses Rezept. Danke.

  2. Hallo Diana,

    vielen Dank für dein Rezept. Die Zubereitung hat super geklappt. Leider ist mir der Sirup nach dem ersten öffnen und dem Entnehmen von 2 Löffeln wieder kristallisiert. Ist dir das auch schon mal passiert? Hast du einen Tipp, wie das verhindert werden kann? Bei Zuckersirup habe ich gelesen, dass man Glucose oder Dextrose hinzugeben kann. Aber das fällt ja bei (S)Low Carb weg.

    Viele Grüße
    Michael

    1. Hallo Michael,

      tatsächlich hatte ich das auch schon. Mir hat es aber bisher immer gereicht es noch einmal zu erwärmen. Aber um auf deine Frage zu kommen was man noch hinzugeben kann… Ich lese immer wieder von Isomalt. Damit kann man wohl auch schönes zähes Karamell machen. Ich könnte mir vorstellen, dass man das dazu geben könnte. Vielleicht funktioniert es ja. 🙂
      Liebe Grüße
      Diana

Kommentar verfassen