Low-Carb Dampfnudeln mit Vanille-Mohn-Soße

Für mich sind Dampfnudeln das typische Alm- und Skifahr-Essen. Leider haben Sie viele Kohlenhydrate. Da ich mich damit aber oftmals nicht abfinden möchte habe ich ein Rezept für Low-Carb Dampfnudeln mit Vanille-Mohn-Soße kreiert.

Zutaten für Dampfnudeln:

 

Zutaten für Vanille-Mohn-Soße

Zubereitung der Low-Carb Dampfnudeln mit Vanille-Mohn-Soße:

Für die Dampfnudeln das Eiweißmehl mit dem Gluten mischen und es in eine Schüssel geben. Dann 150 ml Milch mit 2 EL Xucker und der Hefe verquirlen. Das Milch Hefegemisch muss dann unter das Mehl gerührt werden. Dann abgedeckt 20 Minuten an einem warmen Ort lagern und gehen lassen.

Für die Vanillesoße die Milch in einen Topf geben und mit dem Inhalt der Vanilleschoten und dem Mohn aufkochen lassen. Sobald die Milch kocht vom Herd nehmen.

Guarkernmehl, Xucker und Eigelb verrühren und eine Kelle der heißen Milch dazugeben.
Diese Mischung unter die restliche Milch rühren. Nochmals aufkochen lassen bis die Soße leicht bindet.

Anschließend durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.

Nun den ruhenden Teig mit Eigelb, Butter und Salz zu einem geschmeidigem Teig kneten. Abgedeckt nochmal mit 15 Min. gehen lassen.

Anschließend den Teig auf einer Arbeitsfläche mit Backpapier in acht gleich große stücke formen und dann zu Fladen kneten. In die Mitte des Fladens kommt jeweils ein TL Pflaumenmus. Dann zu Kugeln formen und gut verschließen.

Eine Ofenfeste Form mit ausreichend Platz und Deckel auswählen. Die Form mit Butter bestreichen und die Dampfnudeln mit Abstand hineinsetzen. Nochmal 30 Min. gehen lassen bis sie deutlich aufgegangen sind.

Die Form in den vorgeheizten Backofen bei 180° c auf die unterste Schiene geben und die Dampfnudeln 15 Min. backen.

Währenddessen 100 ml Milch mit 2 EL Xucker verquirlen und nach den 15 Min. über die Dampfnudeln geben.
Dann weitere 20 – 25 Minuten goldbraun backen.

Am besten gleich warm essen.

 

 Mein Kommentar zum Abschluss:

Die Low-Carb Dampfnudeln mit Vanille-Mohn-Soße schmecken super, aber wie man auf dem Bild sieht sind sie nicht ganz in die Höhe aufgegangen. Mir wurde dann bewusst, dass ich vergessen habe die Hefe mit zuzüglich Zucker zu füttern. Für meine nächsten Dampfnudeln werde ich 3 EL Xucker nehmen und einen EL normalen Zucker. Ich glaube, dann werden sie weiter aufgehen.

Außerdem werde ich statt Pflaumenmus gefrorene Himbeeren nutzen. Einfach weil ich es so lieber mag und es natürlich auch noch weniger Kohlenhydrate hat.

Was die Vanillesoße angeht muss ich sagen, dass im ursprünglichen Rezept 4 EL Mohn waren. Das war mir aber viel zu viel. In der nächsten Version werde ich aber statt Mohn Chiasamen nehmen. Ich bin gespannt wie es schmecken wird.

Merken

2 thoughts on “Low-Carb Dampfnudeln mit Vanille-Mohn-Soße

    1. Hallo Lisa,

      das sollte funktionieren. Ich würde jeweils einen Esslöffel mehr in den Teig tun, also statt 4 Esslöffel fünf zum Beispiel.

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen